Warum Rudno polje?

Der Teil des Plateaus Pokljuka, wo die Biathlonrennen stattfinden, heisst Rudno polje, was im Deutschen als Erzfeld übersetzt werden könnte.

Schon seit dem 16. Jahrhundert wurde auf Pokljuka nach Eisenerz gegraben und davon auch der Name dieses speziellen Teiles des Plateaus. Aber nach Eisenerz wurde eigentlich in der ganzen Region der Julischen Alpen gesucht und gegraben. Und wegen der Qualität des Erzes war das Gebiet schon vor 3000 Jahren strategisch wichtig.

Eisenhütten wurden schon 800 Jahre vor Christus dokumentiert, ein erstes Hoch erreichte das Gewerbe dann in der Römerzeit und später noch mal im Mittelalter.

Die Eisenproduktion hat auch die Waldwelt auf Pokljuka stark verändert. Das Plateau Rudno polje und die umliegenden Hänge waren vor Jahrhunderten mir Buchen-, Erlen- und Alpenfichtenwald bewachsen. Aber schon vor 200 Jahren wurden die meisten Buchen zur Holzkohlenproduktion fűr die Eisenhűtten in Bohinj gefällt. Es folgte eine Aufforstung mit Fichte, die das heutige Bild dieses Teils des Triglav Nationalparks prägt.

2020-01-25T12:50:02+02:00