Französischer Tag auf Pokljuka, Deutschland holt Platz drei

Die deutsche Mixedstaffel holt auf Pokljuka erneut ein Podest. Philipp Horn, Johannes Kühn, Janina Hettich und Vanessa Hinz mussten sich in Slowenien nur den überlegenen Nationen Frankreich und Norwegen geschlagen geben. Frankreich holte heute schon früher auch den Sieg in der Single Mixedstaffel.

Eine Klasse für sich waren die Francozen Quentin Fillon Maillet, Simon Desthieux, Justine Braisaz und Julia Simon, bei denen vor allem die Frauen das Rennen gemacht haben. Zur halbzeit führte Norwegen mit Johannes Thingnes Boe und Tarjei Boe, Synnoeve Solemdal und Ingrid Landmark Tandrevold konnten im zweiten Teil aber mit Frankreich nicht mehr mithalten und fielen auf Platz Zwei.

Im deutschen Team aber fehlte unter anderem die Freitagssiegerin Dennise Hermann.

Am Sonntag folgen auf Pokljuka noch beide Massenstarts.

2020-01-25T19:38:58+02:00